Lord Bhudda Kheer 

In Asien wird gesagt, dass Bud­dha diesen Reis­pud­ding aß, bevor er erleuchtet wurde. Außer­dem soll er ihn immer nach dem Fas­ten genossen haben. Mir per­sön­lich schmeckt er nicht nur als Nach­speise, son­dern auch als warmes Früh­stück sehr gut (mit Feigen oder Dat­teln dazu). 

1 Tasse Bas­matireis (Jas­min­reis), 10 kl. Tassen Vollmilch, 1 Tasse Cashews (geröstet), 1 Tl Kar­damom, 20 Tropfen Rosen­wass­er, ein paar Safran­fä­den (in wenig Wass­er aufgelöst) 

Reis waschen & für ca. 30 min. bedeckt ste­hen lassen, Wass­er abgießen, Milch dazu, kochen und ca. 20 min. langsam weit­er köcheln, mit Zuck­er ver­mis­chen, Cashews dazu, Gewürze dazu und warm servieren.

 

Khichari 

Das Khichari Rezept wird im Ayurve­da während der Fas­ten­zeit zubere­it­et. Die ide­ale Zeit um zu Fas­ten ist im Früh­ling oder im Herb­st, hierzu ist es rat­sam sich in ein­er Ayurve­da Beratung eine passende Fas­te­nan­leitung zusam­men stellen zu lassen und mit den passenden Mas­sagen zu kom­binieren. Man kann dieses Rezept jedoch auch jed­erzeit zwis­chen­durch essen um bal­ancierend auf alle Doshas (Bioen­ergien) einzuwirken. Klas­sisch wer­den zu gle­ichen Teilen Mung-Bohnen (geschält) und Bas­mati Reis ver­mengt, diese wer­den klas­sisch mit geröstetem Kreuzküm­mel, Korian­der und gemahlen­em Ing­w­er in Wass­er zu einem Brei gekocht. Option­al kön­nen die Gewürze vari­iert und an das jew­eilige zu bal­ancierende Dosha (Bioen­ergie) angepasst wer­den. Du kannst Dich gerne von mir berat­en lassen, welche Gewürze, die für Dich am geeignet­sten wären bzw. welche auf Dich indi­vidu­ell abges­timmte Fas­tenkur rat­sam wäre. Über die Ver­dau­ung kön­nen die Doshas Vata, Pit­ta und Kapha wieder ins Gle­ichgewicht gebracht werden. 

1 Tasse (200 ml) Bhas­mati Reis 

1 Tasse Mung Dhal (geschält) 

2 EL Ayurve­da Ghee oder Sesam Öl (veg­an) 

2 Gewürznelken 

½ TL Kreuzkümmel 

½ TL Koriandersamen 

½ TL Kurku­ma (option­al) 

½ TL Fenchel­samen (option­al) 

frisch­er Pfef­fer nach Geschmack

gerieben­er frisch­er Ing­w­er (kleines Stück) 

Ghee und Salz nach Geschmack

Etwa 5 Tassen gekocht­es Wasser 

Mung Dhal waschen und abgießen. Reis waschen und abtropfen lassen. Bei­des zur Seite stellen. Die 2 EL Ghee oder Sesamöl im Topf erhitzen, ungemah­lene Gewürze hinzu zugeben und etwa 1 Minute anschwitzen. Mung Dhal, Reis, gemah­lene Gewürze und Salz zugeben, eine Minute anschwitzen. Mit 5 Tassen Wass­er aufgießen und auf klein­er Flamme 20 Minuten kochen, ab und zu umrühren. Heiß servieren, langsam essen und je nach Sät­ti­gungs­ge­fühl die Menge anpassen!  Alter­na­tiv kann man es mit saisonalem und Dosha angepasstem Gemüse ergänzend zubereiten.